Auf in den Südwesten!

⇐ Demokratiebewegung in der Pfalz                             Nachlese Pfalzreise 2015 ⇒

Liebe Leser meiner Politischen Radreisen Seite,

am Samstag, den 3.5.15, beginnt zum 6. Mal die Tour durch die rebellische Geschichte der Pfalz und dieses Mal auch Nordbadens. Sie endet am Freitag, den 8.5.15 nachmittags.
Wir werden eine kleine Gruppe (insgesamt sind wir 10 Personen), aber sicher feine Gruppe bilden: altersmäßig gut durchmischt (von 30 bis über 60 Jahre) und alle neugierig auf das, was uns erwartet. Das Wetter scheint wechselhaft zu werden, aber der Regen, der da von oben kommen soll, wird milder im Laufe der Tage. Mal sehen, ob uns der Schatten der Pfälzer Berge ein wenig schützen wird.
Die Strecke wird dieses Mal eine ganz andere sein: Wir beginnen in Rastatt, fahren dann über Wissembourg die Weinstraße entlang nach Norden, um dann mitten im Pfälzer Wald eines unserer Quartiere aufzuschlagen. Die ganz Sportlichen fahren die Strecke bei Lust, Laune und gutem Wetter mit dem Rad, die anderen tuckern streckenweise mit der Bahn am Haardtsaum entlang.
Neu im Programm sind Rastatt mit seinem Revolutionsmuseum, das Elmsteiner Tal mit seinem Waldarbeitmuseum und Neustadt an der Weinstrasse. Auch neue Referenten habe ich gewinnen können: Inge Hoffmann aus Kandel (www.kultourissimo.com) wird uns in Wissembourg in die pfälzisch-elsässische Geschichte einführen und uns von revolutionären Geschehen um 1789 berichten; der ehemalige Gewerkschaftssekretär Anton Kobel, geboren in Elmstein, wird uns über die Geschichte in seinem Tal im Allgemeinen und über Armut und Revolte im 19 Jahrhundert und heute mit uns nachdenken. In Neustadt wird uns der Historiker Werner Schreiner in das Neustadt zur Zeit des Hambacher Festes einführen und in Rhodt erwartet uns der Historiker Jürgen Becker mit seinem Ausflug in die Wirkungsgeschichte der Bayern in der Pfalz zwischen 1814 und 1914.
Auch altbewährte Historiker und eine Volkskundlerin sind wieder mit an Bord: Irmgard Stamm begrüßt uns in ihrem Rastatt und wird mit uns im Rahmen einer Revolutionsführung in die Zeit der Belagerung im Sommer 1849 zurückversetzen: Axel Kuhn, lange Jahre an der Universität Stuttgart der Kenner der Französischen Revolution und seines Widerhalls in Deutschland wird uns die großen Zusammenhänge der Freiheitsbewegungen aufzeigen und dabei Geschichte immer verständlich vermitteln und last not least ist Rolf Übel unser Experte in Nussdorf und Landau. Rolf wird uns darüber hinaus mit dem Rad von Wissembourg quer durch die Südpfalz begleiten.

Ich freue mich auf die Tour und melde mich anschließend mit einem Kurzbericht wieder.

Wer sich kurzfristig für einen Tag anschließen möchte, der melde sich unter: 01639606125.

Mit liebem Gruß

Ihr

Thomas Handrich

Advertisements

2 Gedanken zu „Auf in den Südwesten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s