Liebe Freunde von Politische Radreisen,

Heute möchte ich über die Politischen Radreisen informieren, welche ich im kommenden Jahr durchführen werde. Es besteht die Möglichkeit, sich bereits jetzt anzumelden! Eine kurze Mailantwort reicht, und ich nehme Dich/Sie in die Liste der (noch unverbindlichen) Voranmeldungen auf.

Da ich nie zweimal das Gleiche anbiete, werde ich bis Januar noch im Detail zu den einzelnen Reisen vor Ort recherchieren, d.h. das konkrete Programm der Reisen (inkl. Anmeldung von Bildungsurlaub) wird erst dann möglich sein.

Traditionell geht es – auch im kommenden Jahr – wieder in meine alte Heimatregion Pfalz. Neu ist, dass wir dieses Mal nicht nur die wunderschöne Weinberglandschaft und das Dahner Felsenland mit ihren Demokratie-  und kulturhistorischen Schätzen radelnd erkunden, sondern auch in der Industrie- und Dienstleistungsmetropole Ludwigshafen-Mannheim Station machen werden.  Wer das Nebeneinander von alter Industrielandschaft und naturbelassenem Altrheinauenwald liebt, wird  hier Genussradeln  finden. Und erstmalig wird es eine Krimi-Lesung mit Weinprobe geben, welche uns in die Zeit des Nationalsozialismus an der Weinstraße entführt.

Nach einigen Jahren möchte ich wieder eine Reise in die Heimat der slowakischen Roma anbieten. Bei all der Diskussion um Integration der Geflüchteten in Europa scheint wieder in Vergessenheit zu geraten, dass zum Beispiel Ungarn und die Slowakei völlig überfordert scheinen mit der Integration ihrer größten Minderheit, der Roma. Ich habe sechs Jahre lang in mehreren Dörfern nordöstlich von Kosice ein Team von Gemeinwesenarbeiter*innen bei ihrer erfolgreichen Integrationsarbeit begleiten dürfen. Die Radreise führt u.a. in diese Dörfer aber auch in das slowakische Paradies südlich von Poprad.

Mit unserem Nachbarland Polen verbinde ich meinen ersten längeren Auslandsaufenthalt im Jahre 1985. Seitdem bin ich mit dem Land durch viele Freundschaften  eng verbunden. Besorgt bin ich über die Gesamtentwicklung in Polen, die sich von Deutschland aus nur schlecht erklären lässt.  So möchte ich, nach großem Interesse an meiner diesjährigen Reise wieder eine Politische Radreise in die Pommersche Seenplatte im Sommer 2017 anbieten.  Wir werden uns mit der Geschichte und Gegenwart zwischen Deutschen und Polen auseinandersetzen. Und wir werden in Gesprächen Antworten auf die Frage finden, wie es dazu kommen konnte, dass sich das freiheitsliebende Polen diese national-soziale Regierung wählt.

Die Reise nach Polen sowie die Reise durch die Pfalz wird – aller Voraussicht nach – wieder als Bildungsurlaub  (in Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Berlin und Brandenburg sowie in Schleswig-Holstein und evt. Thüringen) angeboten werden können. Bitte merken Sie bei Ihrer Voranmeldung an, falls BU erwünscht ist und für welches Bundesland (entscheidend ist der Arbeitsort ihres Arbeitgebers).

Es grüßt Dich/Sie

Thomas Handrich, Politische Radreisen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s